Stripe DATEV

Bisher bietet die DATEV keinen Import für Stripe an. Diese Lücke schließen wir mit diesem Tool. Mit diesem Tool werden die Daten von Stripe in DATEV-Kanzlei-Rechnungswesen importiert. Die Daten stehen zur Verfügung, als würde es sich um eine Bank handeln. Somit können Sie die Buchungssätze automatisiert über die Lerndatei in DATEV abwickeln. Die Gebühren werden ordnungsgemäß einzeln pro Geschäftsvorfall gebucht. Die Stripe – Gebühren sind ein § 13b UStG – Fall! Die Buchung der Gebühren erfolgt über “Buchungsvorschläge bearbeiten” automatisiert. Auch umfangreiche Stripe – Konten werden in DATEV in kurzer Zeit gebucht. Nach unseren Erfahrungen erfolgt die Buchung eines Stripe-Kontos mit ca. 1000 Buchungen in 5 Minuten inkl. Gebührenbuchungen. Erfasst man die Buchungen manuell wird es teuer: Legt man einen Zeitaufwand von 30 Sekunden pro Buchungssatz zu Grunde – was in der Realität kaum zu schaffen ist – (1000 Transaktionen + 1000 Gebührensätze) ergäben sich ca. 17 Stunden. Bei einem Stundensatz von EUR 80 ergibt sich ein Aufwand von ca. EUR 1.300. Verglichen zu diesem Wert sind die Kosten für speetax sehr gering und haben sich selbst bei diesem einem Mandat schon mehr als rentiert. Das Tool ist mandantenfähig.