Deutsche Bank und DATEV

Die Kontoumsätze der Deutschen Bank können über RZ-Bankinfo in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen eingelesen werden. Das ist aber mit erheblichen Gebühren bei der Deutschen Bank verbunden. Nicht mit allen Mandanten ist die Übertragung somit möglich. Eine HBCI – Schnittstelle für die Übernahme der Kontoauszugsdaten über DATEV-Zahlungsverkehr wird zwar von der Deutschen Bank angeboten. Pin und Tan sind aber nicht immer in der Kanzlei vorhanden. An diesem Punkt setzt SPEETAX an. Mit diesem Programm lesen Sie die Daten der Deutschen Bank einfach ohne HBCI und ohne EBICS in die DATEV ein.

Mandanten, die die Deutsche Bank als Bank benutzen können automatisiert in der Kanzlei gebucht werden.

Deutsche Bank Planer in DATEV importieren

Die Kontoumsätze der Deutschen Bank können über den Planer im Onlinebanking für mehrere Jahren geladen werden. Somit können mit diesem Format mehrere Jahre rückwirkend in DATEV importiert werden. Die übliche Beschränkung auf 180 Tage für die Bankumsätze bei der Deutsche Bank zum Import in DATEV kann mit diesem Format umgangen werden.

Alles digital – Deutsche Bank

Alles läuft lokal bei Ihnen in der Kanzlei. Eine manuelle Erfassung in DATEV oder manuelle Umformatierung in Excel entfällt.

Andere Banken und DATEV

Neben der Deutschen Bank werden eine Reihe weiterer Banken für den Import in DATEV angeboten. Wir erweitern den Kreis ständig. Deine Bank ist nicht dabei? Bitte kontaktiere uns, wir prüfen, ob wir Deine Bank einbinden können.